Seitensprünge, Sexkontakte und Fremdgehen in Hamburg - fremdgehen.de

Seitensprünge, Sexkontakte und Fremdgehen in Hamburg

40 Prozent aller Hamburger haben es einem Zeitungsbericht zufolge schon einmal getan: Sie sind fremdgegangen. Darunter soll der Anteil der Frauen sogar geringfügig höher sein als derjenige der Männer.
Während die männlichen Seitenspringer jedoch ein einmaliges Erlebnis bevorzugen, sind Frauen eher an langfristigen Affären interessiert. Wie auch immer, Fremdgehen in Hamburg ist nichts Ungewöhnliches. Natürlich birgt ein Betrug des Partners oder der Partnerin erhebliche Gefahren für den Fortbestand der Beziehung.

Gleichwohl werden Seitensprünge Hamburg zunehmend zum Normalfall. Immer öfter geschieht er sogar im gegenseitigen Einvernehmen. Das Fremdgehen hat für die Beteiligten seinen eigenen Reiz. Das Unbekannte, das Abenteuer, vielleicht ganz neue Spielarten der Erotik.
All dies macht neugierig und kann für die bestehende Partnerschaft sogar der Rettungsanker sein, wenn es im Bett zu Hause eintönig geworden ist. Nicht von ungefähr behaupten die Spötter, das Gegenteil von polygam laute monoton.

Gründe gibt es viele, Gelegenheiten für das Fremdgehen in Hamburg ebenso. Hamburg hat als zweitgrößte Stadt Deutschlands einfach einen hohen Anteil an potenziellen Seitensprungpartnern. Daher hier ein paar Tipps:

Käufliche Liebe in Hamburg

Am einfachsten ist natürlich die kommerzielle Variante. Käufliche Liebe hat in einer Hafenstadt wie Hamburg eine lange Tradition und ist nie ernsthaft verfolgt oder verachtet worden. Jeder kennt die berühmten Bordelle an der Reeperbahn oder die legendäre Herbertstraße, in der die Damen sich im Schaufenster anbieten.
Allerdings hat die Tourismusattraktion ihren Preis, gepflegte Etablissements ähnlicher Art finden sich auch in anderen Stadtteilen, zum Beispiel im Club Esplanade (Esplade 17).

Am besten fragt man für weitere Alternativen einfach den Taxifahrer oder bemüht Google.
Im Internet finden sich dann auch eine Vielzahl professioneller oder semiprofessioneller Damen, die in Hamburg zur Verfügung stehen, zum Beispiel unter Kaufmich.com. Übrigens wird man auch als Dame dort fündig, egal ob man an Männchen oder Weibchen sein Interesse findet.

Flirten in den vielen Kneipen, Bars und Clubs der Stadt

Der eigentliche Reiz am Fremdgehen entfaltet sich jedoch erst bei der Eroberung, dem langsamen Anbahnen ohne finanzielle Interessen. Auch hier ist Hamburg fürs Fremdgehen der richtige Ort. Eine ganze Reihe von Lokalen steht den Suchenden offen.

Rund um den Hans-Albers-Platz, wo die käufliche Liebe immer mehr den Kult- und Szenekneipen gewichen ist, kann jeder fündig werden. Das Buddy´s (Friedrichstraße 7a) ermuntert seine Gäste ausdrücklich zum Flirt.

Auch im Albers-Eck direkt am Hans-Albers-Platz kannst bei tanzbarer Schlagermusik schnell auf den Richtigen oder die Richtige stoßen. Wenn du dir mehr Initiative zutraust, wirst auch in den vielen Cocktailbars der Stadt fündig werden. Der Klassiker für den späten Flirt am Tresen ist dafür der Club du Nord in der Dorotheenstraße 33.

Alternativ macht sich das Eys in der Bramfelder Straße 118 zum Fremdgehen in Hamburg sehr gut: Es geht zwar im Prinzip schon über einen reinen Nachtclub hinaus und hat dezente Anwandlungen eines Swingerclubs. Nichtsdestotrotz kannst du hier auch einfach bei Deep-House-Beats und Dancetracks die Nacht zum Tage machen und einfach nur bis in die frühen Morgenstunden durchtanzen.

Swingerclubs in Hamburg

Deutlich schneller und zielführender geht es natürlich in den Hamburg Swingerclubs. Nicht immer leicht zu finden gibt es doch einige Geheimtipps. Zum Beispiel der psp Swinger Club Hamburg in der Stresemannstraße 280, in dem auch schon Prominente gesichtet worden sein sollen.

Nicht als Club, sondern als “frivole Kneipe” kommt das Cheers daher (Straßburger Straße 42), für Anfänger in dieser Szenerie vielleicht ein leichterer Einstieg.

Ein weiterer, spannender Hamburg Swingerclub: Der Swingertreff Hamburg Why Not e.V.. Hierbei handelt es sich um einen stadt- und umlandweit bekannten Club mit netter und offener Atmosphäre. Falls du also gelunge Sex-Kontakte Hamburg suchst und gleichzeitig Club-Neuland betreten willst – here you go.

Fremdgehen in Hamburg auf Seitensprungportalen einfädeln

Viele Hamburgerinnen und Hamburger finden sich aber auch auf den diversen Flirt- und Seitenspringerportalen im Internet. Unverblümter auf Poppen.de, dezenter bei Tinder per Handy oder finya.de sind eine große Zahl von echten Profilen zu finden, deren Inhaberinnen und Inhaber sich nicht selten sogar im selben Stadtteil befinden. Hamburg Sexkontakte sind eben sehr vielseitig.

Optimalerweise beschreibst du dich hier nicht nur vorteilhaft, sondern gibst gleichzeitig an, wann du ein Date suchst. Oder bei welchen (erotischen) Events man dich wo in der Stadt antrifft. Das vereinfacht die Sache in Bezug auf vergleichsweise spontane, heiße Erlebnisse nämlich ungemein. Gleichzeitig hast du die Möglichkeit, bereits im Vorfeld schon ein wenig über die Vorlieben eines potenziellen Sexpartners zu erfahren.
Klar, dass dann vielleicht nicht mehr jeder auf Anhieb infrage kommt. Aber dafür sind mit dem passenden Sexkontakt beim Fremdgehen im Hamburg die erotischen Schnittmengen gleich viel größer. Und das sexuelle Feuerwerk deutlich spannender.

Seitensprünge, Sexkontakte und Fremdgehen in Hamburg - fremdgehen.de

Sexkontakte bei den zahlreichen Events der Stadt knüpfen

Großartige Gelegenheiten für das Fremdgehen in Hamburg gibt es natürlich auch bei den sommerlichen Events der Stadt. Besonders empfehlenswert ist die Parade des Christopher´s Street Day, meist im Juli (entsprechende Offenheit vorausgesetzt).

Hier feiern rund um die Alster nicht nur Gays und Lesben, auch viele Swinger, SM-Liebhaber und einfach sexuell fröhliche Menschen sind dabei. Der Schlagermove, auch im Juli oder August, bietet ähnlich ausgelassenes Feiern mit entsprechender Musik, bei der man sich zwecks Fremdgehen in Hamburg schnell sehr nahe kommt.

Solltest du weniger Lust aufs Tanzen, sondern eher auf hemmungslose Emotionen und das Spiel mit Bällen haben, probier‘ es doch einfach mal mit einem Stadionbesuch. Sofern der Bundesliga-Dino einen guten Tag hat, ist bei manchem Fan ein Adrenalin-Rausch vorprogrammiert, der sich gewaschen hat. Und warum sollte man sich nicht einmal zu zweit über einen Sieg freuen und dem Tag nicht noch ein Sahnehäubchen aufsetzen?

Tipps für den Umgang mit Sexkontakten beim Fremdgehen in Hamburg

Obwohl Seitensprünge Hamburg quasi an der Tagesordnung sind und du keine Schwierigkeiten haben dürftest, Sexkontakte in Swingerclubs in Hamburg oder in anderen Bars oder Kneipen zu knüpfen, achte trotzdem etwas auf dich und deinen Fremdgeh-Partner.

  • Safer Sex und
  • eine gelungene Kommunikation darüber, was du suchst (nämlich nur ein schnelles Abenteuer)

machen es euch beiden deutlich einfacher, keine Missverständnisse aufkommen zu lassen und unangenehme gesundheitliche Folgen vom Fremdgehen in Hamburg zu vermeiden.
In aller Regel sind die Nachtschwärmer in Hamburg sehr aufgeklärt und verantwortungsvoll. Dennoch lohnt es sich immer, mit gutem Beispiel voranzugehen und den einen oder anderen Verhütungstrumpf selbst in der Hand zu haben.

Darüber hinaus ist vieles beim Fremdgehen in Hamburg natürlich eine Absprachensache. Erlaubt ist auch hier, was gefällt. Und du kannst dir sicher sein, dass dank des erotischen Flairs der Stadt so einiges gehen wird!
Vielleicht haben du und dein Partner ja Fremdgehen als erotische Fantasie, die ihr vielleicht sogar tatsächlich ab und an in die Tat umsetzt?
Sexkontakte Hamburg machen in dieser Hinsicht einiges möglich: Schließlich sind nicht nur Singles auf der Suche nach der ganz großen Liebe auf den Straßen und in den Clubs unterwegs. Viele Vergebene holen sich hier ebenfalls Appetit auf mehr oder vernaschen sehr gerne ein Außer-Haus-Dessert!

Es lohnt sich also, wenn du dein Gegenüber einfach und unverblümt fragst, wie es mit einem Betthupferl aussieht. Und du wirst verblüfft sein, wie unkompliziert es beim Fremdgehen in Hamburg zugeht!

Wohin gleichgültig geworden mit der Eroberung?

Hamburgs Hotels sind sehr tolerant. Meldezettel wie in Süddeutschland sind in der Regel nicht erforderlich. Barzahlung vorausgesetzt, kann das Zimmer meist anonym bezogen werden.

Alternativ bietet sich natürlich auch einer der Hamburg Swingerclubs an. Die Eintrittsgelder sind in sehr vielen Fällen absolut human. Gleichzeitig bekommen und du und deiner Eroberung ein recht abwechslungsreiches Flair mit vielen Spielmöglichkeiten – und unter Umständen sogar noch eine spannende Mottoparty dazu.

Falls Sexkontakte Hamburg in deinen Augen noch aufregender sind, wenn es sich um spontane Outdoor-Abenteuer handelt, hat die Stadt ebenfalls einiges zu bieten. Nach dem einen oder anderen Gespräch erfährst du garantiert, an welchen Badeseen, Parks oder Rastplätzen weitere erotische Hotspots auf dich warten. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Warum eigentlich alleine, …

… wenn es zu zweit doch auch sehr spannend sein kann? Untreue, weil du deinen Partner nicht mehr liebst oder weil er dir gleichgültig geworden ist, ist zweifelsfrei keine schöne Angelegenheit. In einem solchen Fall solltest du dir lieber überlegen, wie du den Karren wieder aus dem Dreck gezogen bekommst.
Ganz anders hingegen sieht es aus, wenn ihr eine offene Beziehung führt – denn dann kann das auf Vertrauen beruhende Fremdgehen in Hamburg ein echtes Highlight werden.
Ob du deinem Partner von deinen Abenteuern erzählen willst? Ob er dich mit Details versorgt? Oder ob die wahren Genießer schweigen? Das entscheidet ihr natürlich individuell für euch selbst. Wobei man in einem solchen Fall fast schon nicht mehr von Fremdgehen sprechen kann. Eher von Unbekannt-Gehen.
Und ganz ehrlich: Eigentlich ist es auch völlig wurscht, wie ihr das Kind nennt. Hauptsache, es macht Spaß und ist eine Bereicherung für euer gemeinsames Sexleben!

Bild von Colourbox.com